Kleiner Garten 

Was habe ich mich über meine Guggelhopfform geärgert. Selten kam das feine Gebäck in einem Stück heraus. Meine neue Form hingegen funktioniert tip top. Aber was mache ich mit der alten Form. Zum wegwerfen war sie mir zu schade.

Im Juli habe ich die Form zweck entfremdet. Dazu brauchte ich Blähton (wegen Staunässe), Erde, kleine Kiesel, kleine Pflanzen und kleine Gartenmöbel.

Frisch angepflanzt




Heute - leider bei schlechten Licht fotografiert



Nun steht der kleine Garten bei mir in der Wohnung, aber sobald die Temperaturen es zulassen, kann er wieder nach draussen. 

Ich habe mir als Bepflanzung Sukkulenten ausgesucht, sie brauchen wenig Wasser und verzeihen es auch, falls ich sie mal vergesse zu giessen.

Tschüss und bis bald
Barbara

Kommentare

  1. Liebe Barbara,
    das ist eine tolle Idee und sieht gut aus. Und die Form erfüllt noch ihren Zweck.
    Muß ich mir merken!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Barbara,
    die Idee mit der Form finde ich wunderbar und du hast so einen kleinen Kaktusgarten.
    Gefällt mir sehr gut.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    das war eine ganz tolle Idee. Der kleine"Hausgarten"
    ist ein richtiger Blickfang.
    Einen schönen Winterabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. ...einen feinen kleinen Garten hast du dir da gebacken ;-)...
    und so pflegeleicht...gefällt mir,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, jetzt hast du ein Guggelhopfgärtchen.
    Vor einem Jahr habe ich mir eine alte, zerbeulte Guggelhopfform am Flohmarkt gekauft. Wollte mir daraus einen Adventskranz machen, habe es aber irgendwie letztes Jahr verschwitzt.
    Wünsche ein schönes Wochenende
    Herzlichst
    Silvana

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Idee, liebe Barbara, und zudem macht dieser Kuchen so gar nicht dick ;-)
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Für einen lieben Kommentar danke ich euch von Herzen.

Beliebte Posts