2018



Ich tue mich gerade sehr schwer, wieder einen Einstieg in die Bloggerwelt zu finden. So lange war ich hier nicht mehr unterwegs. 
Niemals hätte ich geglaubt, dass der Ruhestand von meinem Göttergatten so einen grossen Einfluss auf den Alltag hat.
Ausserdem braucht Schwiegermutter immer mehr Hilfestellungen. Sei das Wäsche waschen, Botengänge, Fernbedienung vom TV wieder normal einstellen, blinkende Lichter am Telefon löschen oder nach Augenoperationen 60 Tage lang Tropfen verabreichen und das zwischen 10 bis 3 mal pro Tag. 

Zeit am Computer zu verbringen wird zum Luxus und wenn Zeit vorhanden wäre, ist der Computer besetzt. Werde mich aber bemühen wieder Post's zu schreiben und Kommentare zu hinterlassen aber Garantie gibt kann ich leider keine geben, da auch bei meinen Eltern gesundheitlich vieles im Argen liegt.

Damit ihr nicht nur viel Text zu sehen bekommt hier noch ein kleiner kreativer Rückblick.





Zuerst ein Geburtstagsset bestehend aus Karte und Tüte nach LaBlanche.





Ein Ufo ist endlich fertig geworden. Aber schaut selbst. 





Diese Zeitschrift gibt es schon lange nicht mehr was ich immer noch bedaure.






Nach 22 Jahren endlich fertig. Heute würde ich die schwarz/weiss Variante häkeln.


Ein Anfang ist gemacht und der Vorsatz gefasst. Ich wünsche euch ein tolles neues Jahr.

Tschüss uns bis bald
Barbara






Kommentare

  1. Der Beutel ist sowas von schön! Da hat sich das Fertigstellen - auch nach so langer Zeit - wirklich gelohnt. Schwer sich zwischen bunt und schwarz-weiß zu entscheiden. Ich finde es übrigens gut und wichtig, dass Du trotz der Zusatzbelastung Dir immer wieder Zeit für Dich nimmst. Wenn Du dabei "auftanken" kannst, gewinnst Du Energie für diese schwierigen Aufgaben.
    Hmmmm, ich könnte ja auch mal wieder häkeln.........
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara

    Schön sind deine Werkeleien, danke fürs mitnehmen in deine Welt.

    Ich kann dir folgen mit deinen Beschreibungen was es sonst so alles zu tun gibt.

    Die Eltern werden nun immer mehr Hilfe fordern und du viel Kraft brauchen dafür, so mag man nicht noch lange am Pc sitzen.Verstehe ich sehr gut Barbara.
    Ich arbeite genau mit solchen Betagten Menschen zusammen, die meine Hilfe brauchen, nur es sind nicht meine Eltern und so geht alles einfacher .
    Ich wünsche dir viel Freude, Geduld und ein ganz schönes 2018!
    Vo Härze Bea

    AntwortenLöschen
  3. Hach, das, was du gerade erlebst, hat mich in den vergangenen Jahren auch auf Trab gehalten. Nun sind alle Eltern tot, ich hab endlich eine neue Hüfte - jetzt schwächelt der Ehemann, der ja auch schon ein gutes Alter erreicht hat. Gönn dir das Bloggen als deine Auszeit! Mir tut es jedenfalls gut, das Abtauchen in das Leben anderer. Sonst würde ich wahrscheinlich eine Depression bekommen.
    Der Beutel ist aber sooo schön!
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara,
    ich freue mich wieder von dir zu lesen. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie anstrengend es ist Angehörige zu pflegen und ich kann dich sehr gut verstehen. Dein Beutel ist wunderschön geworden. Ein kunterbunter Farbklecks in dieser grauen Zeit. Ich wünsche dir für 2018 alles erdenklich Gute.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Für einen lieben Kommentar danke ich euch von Herzen.

Beliebte Posts